top of page
P1170409.jpg

Danke für dein Interesse an der Tauchsafari vom 

18.04.2024 - 25.04.2024

Wir betauchen in dieser Woche die Route:

Brothers Daedalus Elphinstone Tour

Wir versuchen stets, unsere Touren sehr individuell zu gestalten. Dabei verlassen wir auch gern die ausgetretenen Pfade, um neue Tauchspots zu entdecken die wir in unser Programm aufnehmen können. Hier findet ihr die Details dieser Tour:

Reise-Datum

18.04.2024 - 25.04.2024

Reiseroute

Brothers Daedalus Elphinstone Tour

ab / an Marsa Alam - Port Ghalib

Freie Plätze:

15

offen für Einzelbucher und/oder Gruppen

Safaripreis in CHF

1'000 Spezialpreis

Im Arrangement inbegriffen:

  • Transfers Flughafen (Marsa Alam oder Hurghada) - Yacht - Flughafen

  • 3-4 Tauchgänge pro Tag inkl. Tank, Blei und Nitrox for free

  • 3 köstliche Buffets pro Tag

  • Leckere Kuchen und Snacks sowie frische Früchte und Fruchtdrinks

  • Tee, Kaffee, Wasser und Softdrinks

  • Persönliche Gästebetreuung durch Ocean Window Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

  • bequemes Bett in schöner Doppelkabine mit eigenem Bad und Klimaanlage

  • Abschlussfeier und vieles mehr

exkl. lokale Gebühren (vor Ort zu bezahlen) EUR 250.
Diese Gebühren beinhalten: Tauchgenehmigung, Naturschutz- und Hafengebühr, Dieselpauschale sowie den Transfer: Flughafen - Boot - Flughafen.

Wir sind auch immer gerne persönlich für dich da. 

Besuche unser Büro mit Boutique für Taucher und Meeresfreunde, schreibe eine Email oder ruf uns einfach an.

Wir freuen uns auf dich.

Ocean Window GmbH - Güterstrasse 9 - 8957 Spreitenbach - Switzerland

Telefon +41 (0)56 410 11 41
Email: dive@oceanwindow.ch

Detaillierte Routenbeschreibung

Brothers Daedalus Elphinstone Tour

Fahrstrecke ca. 470 km

 

El Akawein ist der arabische Name für die Brother Islands, zwei Bergspitzen einer Unterwasser-Kammlinie, die aus dem Wasser herausragen. Auf Big Brother weist ein Leuchtturm den vorbeifahrenden Schiffen den Weg. Die Inseln befinden sich ca. 60 km entfernt von der ägyptischen Küste mitten im Roten Meer. Big Brother, die grössere der beiden Inseln, ist nur ca. 100 m breit und 500 m lang.

 

Die exponierte Lage der Brother Islands weit weg von der Küste sowie die starken Winde und der teilweise recht kräftige Seegang können die Tauchbedingungen hier sehr anspruchsvoll machen. Für erfahrene Taucher ist dieses Ziel jedoch eines der sehenswertesten.

An Big Brother ist die Wahrscheinlichkeit auf Haibegegnungen sehr gross. Zudem können die beiden besten Wracks im Roten Meer betaucht werden. Die "Numidia" wurde im Anfang Juli 1901 mit Schienen und Rädern für den Bau der indischen Eisenbahn beladen und stach in See Richtung Kalkutta. In der Nacht vom 19. auf den 20. Juli fuhr die Numidia an der nördlichen Spitze von Big Brother auf das Riff auf. Sie liegt auf einer Tiefe zwischen 10-80m. Die Numidia gilt zurecht als einer der schönsten Wracks weltweit. Nicht nur die Grösse, sondern auch der prächtige Bewuchs, die Wahrscheinlichkeit im Blauwasser Haien zu begegnen, sorgen für einen unvergesslichen Tauchgang.

Das zweite Wrack, die "Aida" liegt auf einer Tiefe zwischen 30-65 m. Sie hatte Vorräte für den Leuchtturm geladen als 1957 auf das Riff am Steg von Big Brother lief.

 

Little Brother ist eine etwas kleinere Insel mit einer Unterwasserwelt, die spektakulärer und schöner ist als überall sonst. Am nördlichen Ende erstreckt sich ein kleines Plateau ins Blaue. In 40 m Tiefe gibt es eine kleine Felszunge, an der sich eine stets gut besuchte Putzerstation befindet. Hier ist die Wahrscheinlichkeit auch gross, dem Fuchshai zu begegnen.

 

Daedalus Reef oder Abu Kizan, wie die Einheimischen es nennen liegt ca. 100 km südöstlich von Marsa Alam einsam inmitten des Roten Meeres. Obwohl die Bootsfahrt dorthin von Marsa Alam aus 6 Stunden dauert, ist es die lange Fahrt wert. In der Mitte des Riffs ragt ein Leuchtturm empor, der vorüberfahrenden Frachtschiffen den Weg weist. Der Leuchtturm ist gleichzeitig das Einzige, was man am Horizont für viele Kilometer in jede Richtung sehen kann. Hier sind die Chancen sehr gross, einen Longimanus (Weissspitzen Hochseehai) zu sehen. Andere Haie und Thunfische sind ebenso regelmässig zu sehen wie die riesige Thorn Coral, die fast 5 m lang ist. Überall am Riff gibt es eine sehr grosse Vielfalt an Fischen und die vertikalen, fast invertierten Wände, die üppig mit Weichkorallen und Gorgonien bewachsen sind erlauben einige der beeindruckendsten Tauchgänge im Roten Meer. Zu Recht hat dieses fast kreisrunde, 800 m grosse Riff den Ruf, einer der besten Tauchplätze der Welt zu sein.

Der Leuchtturm auf dem Daedalus Reef wurde 1863 von den Briten gebaut. Ein Besuch des Leuchtturms ist meistens möglich und der Blick von oben über das weite Meer ist atemberaubend, wenn man nicht bereits beim Erklimmen der vielen Stufen ausser Atem gekommen ist. Aber der lange beschwerliche Aufstieg ist es wert!

 

Elphinstone Reef – das etwa 450m lange Riff zählt wohl zu den beliebtesten Tauchplätze der Welt. Elphinstone liegt 11 km östlich vom Festland und 26 km nördlich von Marsa Alam.

Aufgrund der oftmals vorherrschenden starken Strömungen finden sich an diesem Tauchplatz regelmässig Grossfische ein und die Möglichkeit von Haibesichtigungen sind sicherlich da. Aber auch die wunderschön bewachsenen Steilwände sind einfach nur berauschend.

Gerne fahren wir dieses grossartige Riff an, aber es ist auch zu bedenken, dass dieses nicht nur von Safaribooten, sondern auch von Speed Booten, welche vom Land kommen, betaucht wird. Deshalb kann es leider vorkommen, dass es auch viele Neoprenfische hat. Deshalb versuchen wir auch stets entweder eine schöne und spannende Alternative anzubieten oder zu unüblichen Zeiten Elphinstone zu betauchen.

 

Besonderheiten & Hinweise:

  • Diese Tour ist nur für erfahrenen Taucher.

  • Schnorcheln und Nachttauchgänge sind an den Brothers und am Daedalus Reef nicht erlaubt.

 

Welche Routen und Riffe wir auf der jeweiligen Tour tatsächlich besuchen, hängt ab vom Wetter und der Taucherfahrung unserer Gäste. Natürlich gehen wir in Absprache mit der Gruppe gerne auch auf individuelle Wünsche ein.

bottom of page